Nachhaltigkeit bei der Sparda-Bank Hamburg

Nachhaltigkeit bei der Sparda-Bank Hamburg

Als Sparda-Bank Hamburg eG engagieren wir uns für nachhaltiges Wirtschaften und für den Klimaschutz. Gemeinsam mit unseren Mitgliedern übernehmen wir als Genossenschaft Verantwortung, um mit unserem Handeln heute sowie für kommende Generationen eine lebenswerte Zukunft sicherzustellen. Mit unserem Engagement und unseren Produkt- und Serviceangeboten fördern wir die nachhaltige Entwicklung in unserem Geschäftsgebiet und setzen uns für eine klimafreundliche und ressourcenschonende Lebensweise ein.

Das Thema Nachhaltigkeit gehört mit seinen drei Dimensionen Umwelt, Soziales und Unternehmensführung (ESG-Kriterien) zu den größten Aufgaben des 21. Jahrhunderts. Mit der im Jahr 2015 verabschiedeten Agenda 2030 hat sich die Weltgemeinschaft unter dem Dach der Vereinten Nationen zu 17 globalen Zielen für eine bessere Zukunft verpflichtet. Leitbild der Agenda 2030 ist es, weltweit ein menschenwürdiges Leben zu ermöglichen und gleichzeitig die natürlichen Lebensgrundlagen dauerhaft zu bewahren.

Nachhaltigkeit, Umweltschutz, Soziales, Unternehmensführung, ESG

Nachhaltigkeit gehört seit jeher zum Grundverständnis unserer Genossenschaft.

Die Sparda-Bank Hamburg eG wurde vor mehr als 110 Jahren als Spar- und Darlehenskasse von Eisenbahnern in der Rechtsform einer Genossenschaft gegründet. Mitbestimmung und die wirtschaftliche Förderung der Mitglieder bilden das Fundament der genossenschaftlichen Idee.

Hierauf aufbauend ist unser Geschäftsmodell nachhaltig ausgerichtet. Die Verpflichtung, betriebswirtschaftlich, ökologisch und langfristig orientiert zu agieren, ist festes Prinzip. Der gemeinschaftliche Gedanke manifestiert sich neben der wirtschaftlichen Förderung der Mitglieder (§ 1 GenG) in der Unterstützung gemeinnütziger Vereine und Organisationen, Investitionen in Umweltprojekte und im Engagement für gesellschaftspolitische Anliegen. Diese kommen den Mitgliedern, Kunden und Menschen in der Region zu Gute.

Als Sparda-Bank Hamburg eG orientieren wir uns an den Nachhaltigkeitskriterien der genossenschaftlichen Finanzgruppe für unsere Kapitalanlagen. 

Unser Nachhaltigkeitsleitbild

Die Sparda-Bank Hamburg verpflichtet sich zudem dem Nachhaltigkeitsleitbild der genossenschaftlichen FinanzGruppe: Wir wollen nachhaltig wirtschaften für die Menschen, die Umwelt und unsere Region.

Umweltschutz bei der Sparda-Bank

Nachhaltig und klimaneutral

Als Genossenschaftsbank engagieren wir uns gemeinsam mit unseren Mitgliedern, Kundinnen und Kunden sowie unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für den Klima- und Umweltschutz. Bereits seit 2013 arbeitet die Sparda-Bank Hamburg eG als eine der ersten Filialbanken Deutschlands klimaneutral. Durch unser Maßnahmen-Programm „Emissionen vermeiden, vermindern, kompensieren“ reduzieren wir von Jahr zu Jahr unseren CO2-Ausstoß. In einer gründlichen Analyse wurde unter anderem der Strom- und Wärmeverbrauch der einzelnen Filialen, Geldautomaten und Kontoauszugsdrucker gemessen oder auch der Einsatz von Büromaterialien erfasst. Mit diesen Daten wurde eine „Klima-Bilanz“ erstellt. Aus den Ergebnissen wurden wiederum Maßnahmen zur Reduktion der Treibhausgasemissionen umgesetzt. Die noch nicht vermeidbaren Emissionen kompensieren wir durch den Kauf von Klimazertifikaten. Durch den Kauf unterstützen wir Klimaschutzprojekte und leisten somit einen Beitrag zum Klimaschutz. Unsere Klimazertifikate entsprechen dabei dem Gold Standard, also dem höchsten Qualitätsstandard bei Kompensationsprojekten. Projekte nach dem Gold Standard tragen neben der Vermeidung von CO2 auch zur nachhaltigen ökologischen und sozialen Entwicklung im Projektumfeld bei. Der Gold Standard wurde unter der Federführung des WWF und unter Mitwirkung des Bundesumweltministeriums entwickelt.

Bei Dienstreisen bevorzugen wir Anreisen mit öffentlichen Verkehrsmitteln und schaffen für unsere Mitarbeitenden Anreize für nachhaltige Mobilität.

Übrigens: Über den Gewinnsparverein unterstützen wir gemeinnützige Vereine, die sich für den Umweltschutz einsetzen.

Die Sparda-Bank Hamburg arbeitet nachhaltig und klimaneutral

Unsere Klimazertifikate

Mit dem Kauf von Emissionsreduktionszertifikaten von South Pole reduzieren wir unseren CO2-Fussabdruck. Gleichzeitig wird der Planet und die Umwelt geschützt und Lebensbedingungen für Menschen rund um den Globus verbessert. So finanzieren wir erfolgreichen Klimaschutz mit vielen positiven Auswirkungen für die lokale Bevölkerung in den Projektgebieten. Mit dem Kauf unserer Klimazertifikate unterstützen wir das Projekt Bac Lieu Wind Farm Vietnam.

In den vergangenen Jahren wurden mit dem Kauf von Klimaschutzzertifikaten durch die Sparda-Bank Hamburg u.a. folgende Projekte unterstützt.

Für die Klimaneutralstellung werden unter anderem folgende Projekte von der Sparda-Bank Hamburg durch den Kauf von Klimaschutzzertifkaten unterstützt

Chlorverteiler Uganda (Goldstandard CDM-Projekt)

Für die Klimaneutralstellung werden unter anderem folgende Projekte von der Sparda-Bank Hamburg durch den Kauf von Klimaschutzzertifkaten unterstützt

Stromerzeugung aus Wasserkraftwerk in Honduras (Goldstandard CDM-Projekt)

Gemeinsam für ein lebenswertes Hamburg.

Die Sparda-Bank Hamburg eG ist als Umweltpartner zertifiziert.

Genossenschaftliche und nachhaltige Beratung

Als klimaneutrale Bank bieten wir unseren Kundinnen und Kunden neben einer ganzheitlichen und nachhaltigen Beratung auch nachhaltige Produkte an. Gemeinsam mit unseren Verbundpartnern können wir so auf die individuellen Bedürfnisse unserer Kunden eingehen. Neben einer persönlichen Beratung von Mensch zu Mensch in unseren Filialen bieten wir unseren Kunden unabhängig von unseren Filialöffnungszeiten die Möglichkeit sich telefonisch beraten zu lassen. Sie erhalten eine umfangreiche Beratung zu allen Bankthemen, passend zu Ihrem Anliegen.

Sparda Horizont

Klimaneutrales Girokonto

Mit unserem nachhaltigen Girokonto Sparda Horizont schonen Sie die Umwelt und Ihren Geldbeutel. Zudem erhalten Sie eine kostenlose girocard (Debitkarte), Kreditkarte und tolle Einkaufsvorteile für nachhaltige Produkte.

 

Nachhaltige Geldanlage

Nachhaltig investieren

Mit verschiedenen nachhaltigen Fonds beziehungsweise Anlagemöglichkeiten hält die Sparda-Bank Hamburg ein attraktives Angebot bereit – in Kooperation mit unserem starken Anlagepartner Union Investment.

 

Baufinanzierung

Nachhaltiges Bauen & Wohnen

Wir fördern unsere Kunden beim Kauf, Bau oder Modernisierung ihrer Immobilie und unterstützen bei der Beantragung zur staatlichen Förderung. Gemeinsam mit den Experten der Sparda Immobilien GmbH bieten wir eine umfangreiche Beratung zum Thema energetisches Modernisieren.

Wir pflanzen einen Baum für jedes neue Sparda Horizont Mitglied.

Unser Sparda-Bank Bienen

Seit 2015 hat ein Bienenstock auf unserer Dachterrasse in der Filiale Hamburg-Altona ein Zuhause. Hiermit möchten wir einen Beitrag für Altona leisten, denn Bienen produzieren nicht nur Honig, sondern sind vor allem deshalb lebenswichtig, weil sie jedes Jahr rund 90 % unserer Pflanzen und Feldfrüchte bestäuben und dadurch einen erheblichen Anteil an der Lebensmittelversorgung haben.

Als kleines Geschenk der Bienen erhalten wir das süße Arbeitsergebnis: Den Honig. 

Soziale Nachhaltigkeit

Verantwortung übernehmen

Die soziale Nachhaltigkeit ist eine der drei Nachhaltigkeitssäulen und bei der Sparda-Bank Hamburg seit jeher fest verankert. Die soziale Nachhaltigkeit soll eine stabile Gesellschaft ermöglichen, an der alle Mitglieder teilhaben können und die menschliche Würde, sowie Arbeits- und Menschenrechte über Generationen hinaus gewährleisten soll.

Wir unterstützen unsere Gemeinschaft

Unsere Sparda-Bank Hamburg Stiftung

Die Sparda-Bank Hamburg steht zu ihren genossenschaftlichen Grundprinzipien und hat die Sparda-Bank Hamburg Stiftung gegründet. Ziel der Stiftung ist es, Mitgliedern zu helfen, die ohne eigene Schuld von Überschuldung betroffen oder bedroht sind. Unter dem Motto „Gemeinschaft schützt“ macht es sich die Sparda-Bank Hamburg Stiftung zur Aufgabe, Präventionsarbeit zu leisten und Hilfe zur Selbsthilfe anzubieten.

Soziale Verantwortung und nachhaltiges Engagement in der Region

Sparen mit Gewinnchancen und für einen guten Zweck

Der Gewinnsparverein ist nicht nur eine Lotterie mit attraktiven Preisen, sondern auch eine Einrichtung mit sozialem Auftrag. Er ermöglicht es uns, gemeinnützige Vereine und deren soziale und nachhaltige Projekte in unserer Region zu unterstützen.

Unser Dank gilt unseren Gewinnsparern, die durch den Kauf von Losen die Idee des gemeinsamen Helfens unterstützen und dadurch eine Vielzahl von Spendenaktion in unserem norddeutschen Geschäftsgebiet möglich machen.

Unternehmensführung

Nachhaltigkeit in unserer Geschäftsstrategie

Solidarität, Subsidiarität, Offenheit, Mitbestimmung, Kooperation, Partnerschaft, Regionalität und Bodenständigkeit – das sind unsere genossenschaftlichen Werte, die uns von unseren Gründern in die Wiege gelegt wurden. Heute geht es darum, diese Werte mit den sozialen, ökologischen und ökonomischen Herausforderungen des 21. Jahrhunderts zu verbinden. In diesem Sinne haben wir Nachhaltigkeit als eine Säule unserer Geschäftspolitik definiert. Nachhaltigkeit umfasst die Handlungsfelder Strategie, Steuerung und Risikomanagement, Kerngeschäft, Geschäftsbetrieb, Personal, Kommunikation und gesellschaftliches Engagement sowie Ethik und Kultur.

Unser Kerngeschäft

Bei unseren Kreditvergaben und unseren Eigenanlagen achten wir auf anerkannte Aspekte der Nachhaltigkeit. Wir beraten unsere Mitglieder und Kunden aktiv etwa zu Finanzierungsmöglichkeiten, die der energetischen Effizienz oder dem Übergang zu nachhaltigen Geschäftsmodellen dienen. Im Anlagebereich beziehen wir bei der Bedarfsermittlung Nachhaltigkeit aktiv ein und bieten eine breite und ausgewogene Produktpalette, die soziale und ökologische Kriterien einbezieht.

Nachhaltigkeit im Anlagegeschäft

Wir werden unserer Verantwortung auch im Anlageschäft und im Wertpapierdienstleistungsgeschäft gerecht. Zu diesem Zweck berücksichtigen wir Nachhaltigkeitsaspekte für unsere Kunden einerseits, aber auch in Bezug auf die Eigenanlagen.

Informationen gemäß Offenlegungsverordnung (OffVO)