Vorlesewettbewerb

Wer Bücher zum Freund hat, kennt keine Langeweile.

 

Sparda-Bank Hamburg fördert Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels

Der Wettbewerb ist mit bundesweit rund 600.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern einer der größten Schülerwettbewerbe Deutschlands. Aus Hamburg nehmen jährlich rund 13.000 Schüler aus rund 530 Klassen und knapp 120 Schulen teil.

Die Sparda-Bank Hamburg eG fördert in diesem Jahr erstmalig den Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels. „Als Genossenschaftsbank übernehmen wir Verantwortung für unsere Mitglieder und für die Region, in der wir leben und arbeiten. Mit unserem Engagement für den Vorlesewettbewerb möchten wir helfen, den Schülern den Spaß und die Freude am Lesen näher zu bringen. Wer Bücher liest, erhält Zugang zu Wissen und Bildung und schult gleichzeitig seine Fantasie und Vorstellungskraft. Gern möchten wir dazu beitragen, die Leseförderung in Hamburg, Schleswig-Holstein und auch bundesweit weiter auszubauen“, sagt Stephan Liesegang, Vorstandsmitglied der Sparda-Bank Hamburg eG.

Die Idee dahinter: Warum ist Vorlesen so wichtig?

Die teilnehmenden Kinder stärken ihre sozialen und sprachlichen Kompetenzen. Lautes Lesen ist ein wichtiger Beitrag zur Entwicklung der Lesekompetenz. Nur wer liest, kann verstehen. Und auch das Schreiben fällt automatisch leichter. Denn Lesen ist die Grundlage aller Bildung. Der Wettbewerb bietet allen teilnehmenden Schülern der sechsten Klasse Gelegenheit, die eigene Lieblingsgeschichte vorzustellen, in eine andere Welt einzutauchen, eine faszinierende Welt voller spannender und unterhaltsamer Geschichten.

Wer liest gewinnt immer: Von A wie Anfang nach B wie Berlin… zum Siegertreppchen!

Mitte Dezember werden die bundesweit rund 7.200 Schulsieger ermittelt. Die Gewinner kommen eine Runde weiter und treten gegen die Siegerinnen und Sieger der anderen Schulen in der Stadt bzw. im Landkreis an. Dann folgen weitere Etappen, bis die beste Vorleserin oder der beste Vorleser jedes Bundeslandes im Sommer am großen Bundesfinale teilnehmen darf.

Lesen öffnet Türen: Der Wettbewerb und seine Förderer.

Begeisterung für Geschichten zu wecken und die Faszination des Erzählens zu vermitteln, das ist die Grundidee. Ein Wettbewerb, der den Spaß am geschriebenen und gesprochenen Wort fördert. Und starke Impulse für die Zukunftschancen junger Leser setzt. Der Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels findet seit 1959 statt und wird von der Börsenverein des Deutschen Buchhandels Stiftung in Zusammenarbeit mit Buchhandlungen, Bibliotheken, Schulen und kulturellen Einrichtungen veranstaltet.

Der Vorlesewettbewerb steht unter der Schirmherrschaft von Bundespräsident Joachim Gauck. Er wird gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Die Sparda-Bank Hamburg eG fördert den Wettbewerb seit 2016.

Erfahren Sie jetzt mehr auf: www.vorlesewettbewerb.de