Sparda-Bank Hamburg eG fördert Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels

Starker Partner in der Leseförderung: Die Sparda-Bank Hamburg eG fördert in diesem Jahr erstmalig den Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels.

Der Wettbewerb ist mit bundesweit rund 600.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern einer der größten Schülerwettbewerbe Deutschlands. Aus Hamburg nehmen jährlich rund 13.000 Schüler aus rund 530 Klassen und knapp 120 Schulen teil. Der Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels findet seit 1959 statt und wird von der Börsenverein des Deutschen Buchhandels Stiftung in Zusammenarbeit mit Buchhandlungen, Bibliotheken, Schulen und kulturellen Einrichtungen veranstaltet.

„Als Genossenschaftsbank übernehmen wir Verantwortung für unsere Mitglieder und für die Region, in der wir leben und arbeiten. Mit unserem Engagement für den Vorlesewettbewerb möchten wir helfen, den Schülern den Spaß und die Freude am Lesen näher zu bringen. Wer Bücher liest, erhält Zugang zu Wissen und Bildung und schult gleichzeitig seine Fantasie und Vorstellungskraft. Gern möchten wir dazu beitragen, die Leseförderung in Hamburg und auch bundesweit weiter auszubauen", sagt Stephan Liesegang, Generalbevollmächtigter der Sparda-Bank Hamburg eG.

Der Vorlesewettbewerb steht unter der Schirmherrschaft von Bundespräsident Joachim Gauck. Er wird gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Medienpartner sind der Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) und das Kindermagazin „Dein SPIEGEL". Mehr unter: www.sparda-bank-hamburg.de/Vorlesewettbewerb.
 


zurück zur News-Übersicht