Freundlich & fair Preis

Hier zahlt sich Fairness besonders aus

 

Im Jahr 2008 reifte die Idee, faires Verhalten im Amateurfußball zu belohnen. Gedacht, getan! Mittlerweile befindet sich der sogenannte freundlich & fair-Preis, der vom Hamburger Fußball-Verband und der Sparda-Bank damals ins Leben gerufen wurde, in seinem neunten Jahr. „Für beide Seiten sind Sport und Fairness untrennbar miteinander verbunden. Und so wurde aus der Idee schnell eine gemeinsame Sache, die nun schon Jahre trägt“, blickt Bernhard Westerhoff auf den Ursprung zurück.

Über die Jahre floss somit eine beachtliche Summe in den Amateurfußball. Dabei wird das Preisgeld, mit dem die Bank den Wettbewerb jährlich ausstattet, nicht nur an ein Team ausgeschüttet. Von der Kreis- bis zur Oberliga gibt es Beträge zwischen 1.000 und 3.000 Euro für die Mannschaftskasse zu gewinnen. „Hier zahlt sich Fairness wirklich einmal aus. Man muss sich vorstellen, dass mittlerweile eine sechsstellige Summe zusammengekommen ist durch das Engagement der Sparda-Bank. Dafür möchten wir danken und es ist zugleich ein riesiger Ansporn für unsere Vereine sowie für ein faires Miteinander im Sport“, lobt HFV-Präsident Dirk Fischer das Konzept.

Wie stark und positiv sich der freundlich & fair-Preis niederschlagen kann, zeigt der TSV Buchholz 08. Gleich die erste Auflage ging an die Kicker aus der Nordheide, die mittlerweile einen fünfstelligen Betrag für die Mannschaftskasse durch ihr vorbildliches und faires Verhalten auf dem Fußballplatz für die Mannschaftskasse erhalten haben. Fairness zahlt sich eben besonders aus.

Die Regeln.

 
 

Endstand der Hinrunde 2015/2016

Es ist nun soweit. Der Endstand der Hinrunde 2015/2016 steht fest. Die Ergebnisse sehen Sie hier.