Sparda-Bank Hamburg eG
Foto: shutterstock.com | 366261665

Mit der richtigen Finanzierung auf der sicheren Seite

Auf den ersten Blick verlockend gute Angebote können kostspielig werden

Es klingt verlockend: Das neue Designer-Sofa oder den edlen Flachbildfernseher direkt beim Händler finanzieren – und das zu null Prozent Zinsen. Doch Vorsicht: Solche vermeintlich guten Angebote können teuer werden!

Manche Wünsche möchte man sich sofort erfüllen und nicht erst lange warten, bis man sich das dafür nötige Geld zusammengespart hat. Und manchmal bleibt einem auch nichts anderes übrig, etwa wenn die Waschmaschine endgültig den Geist aufgegeben hat.
Eine Kreditfinanzierung kann dann die richtige Wahl sein. Das gilt umso mehr in Zeiten niedriger Zinsen. Denn dann dauert das Sparen länger, aber Kredite sind günstig. Immer mehr Deutsche machen davon Gebrauch: Dem Bankenfachverband zufolge wurden 2015 Kredite für die Konsumfinanzierung in Höhe von 49,2 Milliarden Euro vergeben – 7,8 Prozent mehr als im Jahr zuvor.

Vor allem Möbelhäuser und Elektronikmärkte, aber auch Autohändler machen sich die Kreditlust der Deutschen zunutze und werben lautstark mit sogenannten Null-Prozent-Finanzierungen. „Dabei macht man sich selten bewusst, worum es sich bei solch einem verlockenden Angebot eigentlich handelt: eine Werbemaßnahme zur Steigerung der Verkaufszahlen!“, warnt der Verbraucherzentrale Bundesverband. Denn was erstmal gut klingt, nämlich ein Kauf auf Raten ohne Zinszahlung, hat bei näherer Betrachtung so seine Tücken.

Die Fallstricke der Null-Prozent-Finanzierung

Gut zu wissen: Wer eine Ware mithilfe einer Finanzierung kauft, schließt den Kredit nicht mit dem Händler ab, sondern mit einem Kreditinstitut, das wiederum mit jenem zusammenarbeitet. Vertragspartner des Käufers für die Finanzierung ist also das Kreditinstitut und nicht der Händler.

Erst seit dem 21. März 2016 haben Verbraucher auch bei der Null-Prozent-Finanzierung grundsätzlich ein gesetzliches Widerrufsrecht: Sie können den Kredit innerhalb von 14 Tagen nach Abschluss rückgängig machen. Tritt ein Kunde vom Kaufvertrag zurück, zum Beispiel weil die Ware mangelhaft ist, muss er auch die Darlehensraten nicht mehr zahlen.

  • Fallstrick Nummer 1: die Zinsfalle.
    Wird der Kredit nicht in der im Vertrag vereinbarten Laufzeit vollständig zurückgezahlt, kann das Kreditinstitut eine hohe Abschlussrate verlangen („Ballonrate“) oder für das Abzahlen der Restschuld hohe Zinsen verlangen. Über einen solchen Fall berichtete das Verbrauchermagazin Markt des Norddeutschen Rundfunks.
    Hier kaufte ein Kunde einen PC für 1.000,- Euro und wollte diesen in zehn Monatsraten à 100,- Euro abzahlen. Im Vertrag war aber nur eine monatliche Abbuchung von 30,- Euro vereinbart. So verblieb nach Laufzeitende eine Restschuld von 700,- Euro. Die Partnerbank des Händlers verlangte für die Rückzahlung 15 Prozent Zinsen.
  • Fallstrick Nummer 2: versteckte Zusatzkosten.
    Im Kleingedruckten können sich zusätzliche Entgelte verstecken, etwa Kredit-Bearbeitungsgebühren oder Kosten für die Kontoführung. So kostet der Kredit am Ende doch noch Geld.
  • Fallstrick Nummer 3: den Überblick verlieren.
    Wer verschiedene Käufe über verschiedene Kreditanbieter finanziert, verliert schnell den Überblick über seine Gesamtverschuldung. „Schafft man die Ratenzahlung nur noch, indem man häufiger seinen Dispokredit in Anspruch nimmt, wird aus den vermeintlichen null Prozent Zinsen ganz schnell ein teurer Spaß“, so der Verbraucherzentrale Bundesverband.





Der FairKredit der Sparda-Bank – eine gute Alternative

Wer bei der Kreditfinanzierung Wert auf Fairness und Transparenz legt, findet bei der Sparda-Bank Hamburg mit dem SpardaFairKredit eine sinnvolle Alternative. Den SpardaFairKredit gibt es zwar nicht für null Prozent; aber dafür mit einem fairen Zinssatz für alle Laufzeiten, der Möglichkeit kostenloser Sondertilgungen und einer frei wählbaren Laufzeit zwischen 12 und 84 Monaten von der Bank Ihres Vertrauens. Der FairKredit kann ab einer Höhe von 5.000,- Euro in Anspruch genommen werden und auch als Ablösung bestehender Fremdkredite genutzt werden.

So beantragen Sie Ihren FairKredit

Was Sie alles tun müssen, um den fairen Privatkredit der Sparda-Bank beantragen zu können, erfahren Sie hier.

Wir sind gern für Sie da

Telefon

E-Mail

E-Mail

Facebook

Facebook

Termin vereinbaren

Termin vereinbaren
Kontakt
Vor Ort
Termin
FAQ
Kontakt

Rufen Sie uns an - wir sind gerne für Sie da.

040 550055 0

Montag bis Freitag

08:00 Uhr bis 20:00 Uhr

Vor Ort

Immer in Ihrer Nähe

Finden Sie schnell und einfach den Weg zur nächsten Filiale oder die nächste kostenfreie Möglichkeit zum Geldabheben.

Termin

Vereinbaren Sie einen Termin

In unseren Filialen beraten wir Sie gerne direkt zu allen Themen!

Wir freuen uns auf Ihren Besuch und stehen Ihnen gerne zur Verfügung.

Bis bald in unserer Filiale!

FAQ

Sie haben Fragen? Wir die Antworten!