Kreditvertrag bei der Sparda-Bank Hamburg

Was steht im Kredit-Vertrag? Informationen für Interessierte aus Hamburg, Norderstedt, Lübeck, Kiel, Lüneburg und Region

Wenn Kreditgeber und Kreditnehmer einen Kreditvertrag schließen, dann finden sich in diesem alle Konditionen und die Rechte und die Pflichten, die die Vertragspartner eingehen. Meist ist der Kreditgeber eine Bank, diese verpflichtet sich dazu, die vereinbarte Summe zu den festgelegten Konditionen auszuzahlen. Der Darlehensnehmer willigt im Gegenzug ein, die Tilgung termingerecht in Form der festgelegten Raten vorzunehmen. Welche konkreten Möglichkeiten Sie haben, einen Kredit aufzunehmen, erfahren Sie in unseren zahlreichen Filialen der Sparda-Bank Hamburg, unter anderem in Hamburg, Norderstedt, Lübeck, Kiel und Lüneburg.
In den §§ 488 ff. des BGB, dem Schuldrecht, finden sich die gesetzlichen Mindestanforderungen an einen Kreditvertrag, der offiziell als Darlehensvertrag bezeichnet wird. Es ist üblich, dass der Vertrag durch weitere Formulare und die jeweiligen Allgemeinen Geschäftsbedingungen ergänzt wird. Sobald beide Parteien den Vertrag unterschrieben haben wird dieser rechtskräftig und es entsteht ein geschäftsähnliches Schuldverhältnis.

Unter anderem finden sich in einem Kreditvertrag Regelungen zu den folgenden Aspekten:

  • Angaben zu Kreditform, Raten, Laufzeit, Summe und Sondertilgungen
  • Konditionen wie Kreditkosten und der effektive Jahreszins
  • Angaben dazu, ob und wie der Kredit bei Zahlungsausfall besichert ist
  • Kündigungsmodalitäten und Angaben zum Widerruf
  • Zusatzvereinbarungen

Sobald die detaillierten Verhandlungen über einen Kredit abgeschlossen sind, wird die Bank in der Regel den Vertrag schriftlich aufsetzen und an den Kunden übergeben. Erst wenn dieser unterschrieben hat, wird der Vertrag rechtskräftig. Der Kreditnehmer hat im Rahmen des Widerrufsrechts nun die Möglichkeit ohne Angabe von Gründen innerhalb einer Frist von zwei Wochen von dem Vertrag zurückzutreten.

Schneller Privatkredit

Persönliche Angebote erhalten Sie in Ihrer Sparda-Bank-Filiale.

Jetzt Beratungstermin vereinbaren!

Die Möglichkeiten der Kündigung bei einem Kreditvertrag

Wollen Sie einen Kreditvertrag, der der Immobilienfinanzierung dient, vorzeitig kündigen, dann wird vor Ablauf der Sollzinsbindung eine Vorfälligkeitsentschädigung fällig. Angaben dazu finden sich auch im Vertrag.
Die Bank kann einen Kreditvertrag kündigen, wenn der Kreditnehmer mit der Zahlung der Raten so im Verzug ist, dass das Kreditkonto ein erhebliches Minus aufweist. Sollten Sie also einmal einen finanziellen Engpass haben, sollten Sie frühzeitig den Kontakt zu Ihrer Bank suchen, um eine akzeptable Lösung zu finden und der Kündigung zu entgehen.
Alle Informationen rund um den Kreditvertrag und unsere Darlehen erhalten Sie in unseren Filialen der Sparda-Bank Hamburg, wir zum Beispiel in Hamburg, Norderstedt, Lübeck, Kiel und Lüneburg.

Die Sparda-Bank bietet günstige Konditionen und eine faire Beratung rund um den Privatkredit

Alle Informationen zu Zinsen, Laufzeit oder Raten Ihres Privatkredits erhalten Sie bei der Sparda-Bank in Ihrer Nähe.

Jetzt beraten lassen!