chipTAN - TAN auf Knopfdruck!

Erstellen Sie Ihre Transaktionsnnummern mit einem praktischen und sicheren chipTAN-Gerät.

 
 

Online-Banking mit chipTAN

chipTAN

Mit Online-Banking können Sie jederzeit Geld überweisen, Daueraufträge einrichten und mehr. Aus Sicherheitsgründen müssen Sie dabei stets eine TAN eingeben, die nur einmal gültig ist oder die Transaktion mit der SecureApp freigeben. Sie können außerdem das chipTAN-Verfahren nutzen: Dabei erzeugt ein praktisches kleines Gerät auf Knopfdruck eine individuelle TAN-Nummer für Sie. Sie können einen TAN-Generator direkt bei der Einrichtung über das Online-Banking oder über den Link auf dieser Seite bestellen.

Online-Shop in Kooperation mit der DATAGROUP Mobile Solutions AG:

chipTAN-Shop - externe Seite

Einrichtungsanleitung für das chipTAN-Verfahren:

chipTAN-Einrichtung - PDF Format

Lesermodus ändern beim TAN Optimus Comfort:

Flyer Lesermodus Kobil TAN Optimus Comfort

FAQs für das chipTAN Verfahren

  • Wie erhalte ich einen Kartenleser?

    TAN-Generatoren können online über den Webshop unseres Kooperationspartners bestellt werden.
    Den Webshop erreichen Sie auch im SpardaOnline-Banking über das Service-Center . Den aktuellen Preis erfahren Sie im Webshop.

  • Wie aktiviere ich das chipTAN-Verfahren?

    Nach dem Login in das SpardaOnline-Banking klicken Sie auf das Service-Center und gehen dort in dieTAN-Verwaltung und anschließend die Registerkarte chipTAN. Klicken Sie auf Menüpunkt chipTAN synchronisieren und folgen Sie den Anweisungen.

    Übertragen Sie die im Display des TAN-Generators angezeigte ATC Nummer in das entsprechende Feld im Online-Banking und gehen Sie auf den nächsten Schritt mit dem „Weiter-Button". Nach Abschluss der korrekten Eingaben ist das Verfahren chipTAN für Sie freigeschaltet.

    Eine ausführliche Anleitung, wie Sie das chipTAN-Verfahren im Online-Banking Portal einrichten, finden Sie hier.

  • Können bereits vorhandene Kartenleser genutzt werden?

    Ja, bereits vorhandene TAN-Generatoren können ab der Version 1.4 genutzt werden. Die Versionsnummer finden Sie meist auf der Rückseite des TAN-Generators. Ältere Versionen werden nicht unterstützt.

    Ob Ihr bereits vorhandener TAN-Generator geeignet ist, können Sie auf folgende Weise testen: Stecken Sie Ihre BankCard ec in den TAN-Generator und drücken Sie die TAN-Taste. Geben Sie dann als "Start-Code 1 2 3 4 5 ein und drücken Sie die OK-Taste. Auf dem Display sollte dann "Terminüberweisung SEPA" erscheinen. Ist das der Fall, handelt es sich um ein geeignetes Gerät.

  • Ein praktischer Tipp!
    Vergessen Sie nicht, die BankCard ec nach der Nutzung des Online-Bankings aus dem Gerät zu entnehmen und wieder einzustecken bevor Sie das Haus verlassen.
  • Kann ich das mobileTAN-Verfahren und die SpardaSecure parallel zum chipTAN-Verfahren nutzen?

    TAN-Verfahren können parallel aktiviert und genutzt werden.

    Sie entscheiden bei jeder TAN-Anforderung, welches der von Ihnen freigeschalteten TAN-Verfahren Sie für den Vorgang nutzen wollen.

    Hinweis: In Finanzprogrammen muss das gewünschte TAN-Verfahren in den Einstellungen vorgegeben werden.

  • Benötige ich für mehrere Konten verschiedene TAN-Generatoren?

    Nein, ein TAN-Generator kann für mehrere Kontoverbindungen genutzt werden. Wichtig dabei ist, immer die BankCard ec des angemeldeten Online-Banking Nutzers zu verwenden.

  • Wie wende ich das chipTAN Verfahren an?
    Das chipTAN Verfahren ist einfach und bequem. Die Schritte zur Erzeugung einer chipTAN erläutern wir hier am Beispiel einer Überweisung.

    Geben Sie – wie gewohnt – im Online-Banking die Daten für Ihre Überweisung ein und senden diese mit „Weiter“ ab.

    Wählen Sie im nächsten Schritt „chipTAN“. Ihnen wird nun eine animierte Grafik („Flickergrafik") und das TAN-Eingabefeld angezeigt.

    Stecken Sie Ihre Sparda BankCard in den TAN-Generator und drücken Sie die Taste „F“.

    Halten Sie anschließend Ihren TAN-Generator direkt auf die animierte Grafik. Achten Sie darauf, dass die Markierungen (Pfeile) auf dem Gerät mit denen auf dem Bildschirm auf einer Höhe liegen. Bei Bedarf können Sie die Größe der Grafik am Bildschirm verändern. Achten Sie darauf, dass der Bildschirmkontrast ausreichend groß ist und keine Lichtreflexe den Übertragungsvorgang stören.

    Warten Sie, bis im Display des TAN-Generators die Anzeige „Übertragung erfolgreich“ angezeigt wird. Dies kann bis zu 10 Sekunden dauern.

    Kontrollieren Sie die im Display angezeigten Auftragsdaten – Kontonummer und Betrag – und bestätigen Sie diese mit der OK -Taste Ihres TAN-Generators. Die errechnete TAN erscheint auf dem Display.

    Wenn die angezeigten Auftragsdaten korrekt sind, können Sie die TAN im Online-Banking eingeben und die Überweisung freigeben. Stimmen die Auftragsdaten nicht mit den von Ihnen eingegebenen Daten überein, brechen Sie in jedem Fall den Vorgang ab und informieren Sie uns.

    Sollte die optische Signalübertragung über die animierte Grafik einmal nicht funktionieren, erhalten Sie über den darunter stehenden Link „chipTAN manuell generieren" einen Startcode, den Sie in Ihren TAN-Generator übertragen. Geben Sie dann Ihre Überweisungsdaten manuell in den TAN-Generator ein, bestätigen Sie diese mit „OK" und übertragen Sie die vom TAN-Generator errechnete TAN in das Online-Banking.
  • An wen wende ich mich, wenn das Gerät defekt ist?

    Ist das im Partnerwebshop erworbene Gerät defekt, sollten Sie sich mit dem Versender in Verbindung setzen. Die Gewährleistungsfrist für die angebotenen Geräte beträgt 2 Jahre. Sollte das Gerät innerhalb dieses Zeitraums den Dienst verweigern, wird es repariert oder Ihnen ein neues, gleichwertiges Gerät zur Verfügung gestellt. Die Sparda Bank übernimmt keinerlei Haftung für die Geräte.

  • Wird funktioniert das Übertragungsverfahren?

    Zur Berechnung einer TAN müssen zuvor die Auftragsdaten auf sichere Weise in den TAN-Generator gelangen. Ein optisches Übertragungsverfahren, der sogenannte Flickercode, ermöglicht eine sichere Datenübertragung.
    Blinkende schwarze und weiße barcodeähnliche Balken in der Bildschirmanzeige übermitteln die Auftragsdaten und werden von optische Sensoren des TAN-Generator ausgelesen.
    Über das Display des TAN-Generators können die Auftragsdaten verglichen und kontrolliert werden. Die Auftragsdaten fließen in die TAN-Berechnung mit ein.

  • Die Übertragung beim optischen chipTAN-Verfahren wird abgebrochen.

    Was kann die Ursache dafür sein?

    1. Der Abstand der Pfeile zwischen TAN-Generator und Flickergrafik stimmt nicht überein.
    2. Der TAN-Generator wird im falschen Winkel an den Monitor gehalten.

      Halten Sie den TAN-Generator in einem Winkel von ca. 45° direkt an Ihren Monitor an.
    3. Auf den Bildschirm gerichtete Lichtquellen stören das Bild.

      Schalten Sie Schreibtischlampen oder andere Lichtquellen ab bzw. richten Sie diese vom Bildschirm weg. Vermeiden Sie direkte Sonneneinstrahlung auf den Monitor.

    4. Die Fotozellen auf der Rückseite des TAN-Generators sind verdreckt.
    5. Die Bildschirmoberfläche ist verschmutzt.
    6. Der Anzeigenkontrast ist nicht richtig eingestellt.
    7. Nutzung mit Mobilgeräten (Notebook, Smartphone, Tablet, u.a.)

      Bei der Nutzung dieser Gerätefamilie für das Online-Banking kann es sein, dass durch die Stromspareinstellungen die Bildschirmhelligkeit reduziert wird. Dann funktioniert das optische chipTAN-Verfahren eventuell nicht richtig.
      Achten Sie deshalb bitte bei der Nutzung des chipTAN-Verfahrens auf einem mobilen Gerät auf einen hellen Bildschirm. Die automatische Helligkeitsanpassung sollte für die Dauer der Nutzung auch ausgeschaltet sein. Dies gilt auch für Desktopmonitore mit Helligkeits-Sensor.

    8. Die Batterien des TAN-Generators sind zu schwach.
    9. Probleme mit JavaScript.
      Löschen Sie den Browsercache. Starten Sie den Browser neu und Loggen Sie sich erneut beim Online-Banking ein.
    10. Antivirus-Software mit Webfilter.

      Sicherheitsprogramme mit Webfilter können Scripte auf Webseiten blockieren bzw. im Ablauf stören. Der Flickercode wird zwar angezeigt, übermittelt aber keine korrekten Daten. Die Einstellungen des Webfilters sollten angepasst werden.
    11. der TAN-Generator hat sich „aufgehängt"

      Manchmal funktioniert der TAN-Generator nicht richtig, sondern hat sich, wie andere Computer auch, einfach „aufgehängt". Bei fast allen Geräten können Sie die Batterien entnehmen. Entfernen Sie die Knopfzellen für ca. 30 Sekunden. Achten Sie beim Wiedereinlegen auf die richtige Polung. Nach dem Einlegen der Batterien und dem Schließen des Deckels sollte das Gerät wieder einwandfrei funktionieren.

     

    Bei den TAN-Generatoren der Firma Kobil (Kobil optimus comfort und Kobil optan touch) kann auch der Lesermodus verändern werden:

    - Schieben Sie Ihre Bank-Karte in den TAN-Generator.

    - Wählen Sie "Menü" in der oberen Zeile der Tastenfelder.

    - Drücken Sie auf die 8 bzw. Pfeil-nach-unten-Taste, bis im Display unter dem Wort Menü das Wort Leser zu sehen ist.

    - Bestätigen Sie dies mit einem kurzen Drücken der "OK"-Taste.

    - Drücken Sie auf die 8 bzw. Pfeil-nach-unten-Taste, bis im Display unter dem Wort Leser das Wort Lesermodus zu sehen ist.

    - Bestätigen Sie dies mit einem kurzen Drücken der "OK"-Taste

    - Mit den Tasten 6 bzw. Pfeil-nach-rechts oder Taste 4 bzw. Pfeil-nach-links können Sie den Lesermodus zwischen 00, 01 und 02 verändern.

     

    Der Flicker Mode 00 ist für ca. 90 Prozent aller Monitore geeignet, während der Flicker Mode 01 und 02 für Sonderfälle (sehr große Bildschirme,(LED-)Bildschirme mit Glas- Touchoberfläche) gedacht ist. 

    Probieren Sie bitte aus, welcher Modus für Ihren Bildschirm bzw. Ihren PC günstig ist.

  • Wozu dient der ATC?

    ATC steht für Application Transaction Counter = ein Zähler für den TAN-Generator. Der ATC-Zähler zählt die ausgegebenen TANs des Chips Ihrer BankCard. Der Zähler des chipTAN-Geräts muss mit dem Online-Banking System synchron laufen. Laufen die beiden Zähler nicht mehr synchron, wird das chipTAN-Verfahren vom Online-Banking System gesperrt und die BankCard ec muss dann erneut mit dem Online-Banking System synchronisiert werden.

  • Die erzeugte chipTAN wird wiederholt abgewiesen.

    Ursachen:

    1. Falsche BankCard ec
    2. gewählte BankCard ec nicht mehr gültig bzw. abgelaufen
    3. neue BankCard ec wurde noch nicht synchronisiert
    4. Die erfassten Auftragsdaten (bei manuellem Verfahren) sind nicht korrekt.
    5. Der Fehlbedienungszähler (ATC) ist zu hoch. Dieser erhöht sich bei jeder chipTAN, die generiert aber nicht im Internet-Banking eingegeben wird. Ihre BankCard ec muss neu synchronisiert werden.
    6. Probleme mit JavaScript.
      Löschen Sie den Browsercache. Starten Sie den Browser neu und Loggen Sie sich erneut beim Online-Banking ein.
    7. Antivirus-Software mit Webfilter.
      Sicherheitsprogramme mit Webfilter können Scripte auf Webseiten blockieren bzw. im Ablauf stören. Der Flickercode wird zwar angezeigt, generiert aber keine gültigen TANs. Die Einstellungen des Webfilters sollten angepasst werden. 

     

  • Fehler 00
    Im Display des TAN-Generators erscheint beim Einführen der Karte die Fehlermeldung „Fehler 00“ bzw. „falsche Karte“.

    Ursache

    „Fehler 00“ bzw. „falsche Karte“bedeutet, dass der chipTAN-Generator die  BankCard ec nicht auslesen kann. Bitte überprüfen Sie zunächst, ob die richtige Karte korrekt eingelegt ist (Chip oben). Vielleicht haben Sie auch die Kreditkarte statt der BankCard ec eingelegt oder eine Karte einer anderen Bank. Wenn der Fehler weiterhin angezeigt wird, prüfen Sie bitte ob der Fehler auch erscheint, wenn sie eine andere BankCard ec verwenden.

    Überprüfen Sie den Chip Ihrer BankCard ec. Der Kartechip könnte verdreckt sein oder auch die elektrischen Chipkontakte im TAN-Generator. Bei längerer Nichtverwendung könnten die Kupferkontakte im Gerät auch mit einer Oxidschickt bedeckt sein. Um die Kontakte im Chip zu reinigen, klemmen Sie ein passendes Stück Papier über Ihre BankCard ec und führen Sie die Karte mehrfach in das CipTAN-Gerät ein.

    Sollte der Fehler dann immer noch erscheinen, bestellen Sie bitte eine neue BankCard ec.

    Sollte auch bei anderen Karten der „Fehler 00“ erscheinen und die Reinigung der Kontakte keinen Erfolg gebracht haben muss der chipTAN-Generator getauscht werden.

  • Der TAN-Generator zeigt Daten an, die nicht mit meiner Überweisung übereinstimmen.
    Achtung: Ist dies der Fall, deutet alles darauf hin, dass Ihr Computer mit Schadsoftware infiziert ist. Brechen Sie den Auftrag o h n e TAN-Eingabe ab, sperren Sie im Online-Banking im Service-Center unter Zugang-Verwalten das Online-Banking und melden Sie sich ab. Setzen Sie sich dann mit uns in Verbindung.