Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Weitere Infos zu Cookies und deren Deaktivierung finden Sie hier.

Zuteilung des Bausparvertrags bei der Sparda-Bank Hamburg

Über die Perspektiven beim Bausparen beraten wir Sie unter anderem in Hamburg, Lübeck, Kiel, Lüneburg oder Norderstedt.


Wollen Sie ausreichend Kapital für das eigene Heim ansparen, so bietet ein Bausparvertrag nach wie vor sehr flexible Bedingungen und diverse Vorteile. Als Bausparer können Sie unter Umständen staatliche Förderungen beantragen, beispielsweise Wohn-Riester, die Wohnungsbauprämie oder die Arbeitnehmersparzulage. Sie sichern sich bereits bei Vertragsabschluss günstige Konditionen für ein späteres Baudarlehen und Sie erhalten bereits während der Sparphase Guthabenzinsen.

Unter welchen Voraussetzungen erfolgt beim Bausparvertrag die Zuteilung?

Per Gesetz können die Bausparkassen keinen Termin zur Auszahlung festlegen. Sie prüfen stattdessen immer wieder, ob ein Bausparvertrag für eine Zuteilung (Auszahlung) in Frage kommt. Die Zuteilung eines Bausparvertrages hängt im Einzelnen von den Vertragsbedingungen ab. Verschiedene Mindestanforderungen müssen jedoch erfüllt sein. Soll ein Bausparvertrag zur Zuteilung kommen, müssen das vereinbarte Mindestsparguthaben und die Bewertungszahl erreicht sein. Das Guthaben sollte zwischen 40 und 50 Prozent der Bausparsumme betragen, die Mindestbewertungszahl ist eine Kombination aus Zeit und Sparbetrag. Wenn Sie hierzu noch weitere Fragen haben, kommen Sie zu einem Gespräch in eine unserer Filialen, beispielsweise in Hamburg, Lübeck, Kiel, Lüneburg oder Norderstedt.
Nach der Ansparphase von etwa sieben bis zehn Jahren, erfolgt in der Regel bei einem Bausparvertrag die Zuteilung durch die Bausparkasse. Diese informiert daraufhin ihre Kunden. Die anschließende Darlehensphase bietet Ihnen als Bausparer mehrere Möglichkeiten.

Clever Bausparen

Persönliche Angebote erhalten Sie in Ihrer Sparda-Bank-Filiale.

Jetzt Beratungstermin vereinbaren!

Welche Optionen bietet ein Bausparvertrag nach der Zuteilung?

Ist der Bausparvertrag zuteilungsreif, können Sie sich sofort das gesamte Sparguthaben inklusive Zinsen, eventuelle staatliche Fördermittel und die Summe des Bauspardarlehens auszahlen lassen. Alternativ beanspruchen Sie nur den Betrag aus dem Bausparvertrag und beantragen das Bauspardarlehen später. Auf das Darlehen können Sie auch komplett verzichten.
Auch wenn Ihr Bausparvertrag zur Zuteilung kommt, besteht die Möglichkeit, weiter anzusparen. So erhöhen Sie Ihr Eigenkapital für die Finanzierung Ihrer Immobilie. Sie können Ihren Vertrag aber auch ruhen lassen.
Die Experten der Sparda-Bank Hamburg, in Schleswig-Holstein und Nord-Niedersachsen beraten Sie umfassend und zeigen Ihnen verschiedene Perspektiven auf. Vereinbaren Sie einfach einen Gesprächstermin in unseren Niederlassungen in Hamburg, Lübeck, Kiel, Lüneburg, Norderstedt oder in der Filiale in Ihrer Nähe. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Bausparen mit der Sparda-Bank

Alle Informationen rund um den Bausparvertrag, Bauspardarlehen und Zinsen erhalten Sie bei Ihrer Sparda-Bank-Filiale.

Informieren Sie sich hier!