Tipps zum sinnvollen Bausparvertrag gibt die Sparda-Bank Hamburg

Unsere Bauspar-Experten erläutern Ihnen gerne alle Vorteile, u.a. in unserer Filiale in Hamburg, Lübeck, Kiel oder Lüneburg.

Einen Bausparvertrag sinnvoll nutzen, kann prinzipiell jeder. Es gibt dabei nur einige Faktoren zu beachten. Grundsätzlich ist eine solche Baufinanzierung immer langfristig angelegt. Es wird eine Bausparsumme festgelegt und diese wird dann über einen Zeitraum von etwa sieben bis zehn Jahren angespart. Dabei werden jeden Monat feste Beträge auf das Sparkonto eingezahlt, das Guthaben wird verzinst und im Anschluss an diese sogenannte Ansparphase folgt die Zuteilung. Darunter versteht man die Auszahlung der Bausparsumme, der Zinsen und des günstigen Bauspardarlehens. Zusammengefasst machen die folgenden Faktoren einen Bausparvertrag sinnvoll:   

  • Feste Zinsen auf das Guthaben
  • Günstiges Bauspardarlehen mit festen Zinsen
  • Notwendiges Eigenkapital für die Finanzierung von Immobilien wird aufgebaut
  • Tarifänderungen sind möglich

Der genaue Ablauf des Bausparens

Wer sich für eine Baufinanzierung durch einen Bausparvertrag entscheidet, der schließt den Vertrag bei einer Bank ab, die als Kooperationspartner der Bausparkassen agiert. Auch die Sparda-Bank Hamburg gehört dazu. Der Bausparvertrag ist besonders beliebt bei jungen Menschen, die sich über einen längeren Zeitraum das nötige Eigenkapital zur Finanzierung der eigenen Immobilie ansparen möchten. Auch viele Eltern schließen den Vertrag als langfristige Investition für ihre Kinder ab.

Clever Bausparen

Persönliche Angebote erhalten Sie in Ihrer Sparda-Bank-Filiale.

Jetzt Beratungstermin vereinbaren!

Es wird eine Bausparsumme, eine Laufzeit und die Höhe der Raten vereinbart. Die Raten können aber auch immer wieder entsprechend der Lebenssituation angepasst werden. In der Regel läuft ein normaler Bausparvertrag sieben bis zehn Jahre. Wenn etwa 40 bis 50 Prozent der festgelegten Bausparsumme angespart sind, ist in der Regel das Mindestsparguthaben erreicht. Nach Ablauf einer Mindestsparzeit und bei Erreichen eines Mindestsparguthabens ist der Bausparvertrag zuteilungsreif. Das heißt, Sie können sich das angesparte Guthaben, die Zinsen, das Bauspardarlehen und die eventuelle staatliche Förderung auszahlen lassen. Nur dann ist der Bausparvertrag sinnvoll. Wenn Sie vor Erreichen dieser Kriterien den Vertrag auflösen, verlieren Sie den Anspruch auf die staatliche Förderung und das günstige Bauspardarlehen. Es braucht also eine gewisse Zeit, damit der Bausparvertrag sinnvoll genutzt werden kann.

Die staatliche Förderung wird unter bestimmten Voraussetzungen in Form von Wohn-Riester, der Wohnungsbauprämie oder der Arbeitnehmersparzulage gewährt.

Was Sie im Einzelnen beachten müssen, damit der Bausparvertrag sinnvoll ist, darüber beraten Sie auch unsere Experten von der Sparda-Bank Hamburg. Sie können einen Termin mit uns vereinbaren und wir informieren Sie entsprechend Ihrer Wünsche und Bedürfnisse.

Bausparen mit der Sparda-Bank

Alle Informationen rund um den Bausparvertrag, Bauspardarlehen und Zinsen erhalten Sie bei Ihrer Sparda-Bank-Filiale.

Informieren Sie sich hier!